Wie Sie Pferde im Inkasso einspannen können

 
Eine zweifache Pferdebesitzerin hatte erhebliche Schulden angehäuft. Auch bei unserem Mandanten war noch ein stolzes Sümmchen offen. Doch die Schuldnerin stand in regelmäßigem Kontakt mit dem zuständigen Gerichtsvollzieher und gab in den Gesprächen immer an, sie habe kein Geld und damit auch kein Vermögen. Wie nun tatsächlich die Vermögensauskunft zustande gekommen ist, können wir nicht beurteilen. Aber merkwürdig ist es schon, dass der Gerichtsvollzieher keine neugierigen Fragen stellte.

Hier sind wir als Inkassounternehmen gefragt

Wir taten es, indem wir vorab in den sozialen Netzwerken intensiv recherchierten. In Zusammenarbeit mit unserem Kunden stellten wir fest, dass die Schuldnerin tatsächlich zwei Pferde besitzt und ihre beiden Pferde in gemieteten Ställen untergebracht hat. Wie kann sie sich die Einstellkosten leisten? Wie bezahlt sie den Hufschmied, das Futter und die eventuell anfallenden Tierarztkosten? Über welche Einkommensquellen verfügt sie wirklich? Hat sie den Gerichtsvollzieher bei der Abgabe der Vermögensauskunft womöglich betrogen? Das hätte sicherlich auch strafbare Folgen für die Schuldnerin.

Die praktische Umsetzung

In der Praxis war uns jedoch auch hier klar, dass wir die Pferde nicht einfach pfänden und wegbringen lassen würden. Letztlich waren es die Kosten und die Sorgen um die Pferde, die uns dazu bewegten dies nicht zu tun.
Schließlich konfrontierten wir die Tierbesitzerin mit unseren Erkenntnissen und erklärten ihr im Telefonat, dass wir den Gerichtsvollzieher erneut beauftragen würden. Und dass wir im Falle des Falles auch eine Anzeige in Erwägung ziehen könnten. Die Schuldnerin – bisher war sie immer sehr uneinsichtig – gab sich jetzt sehr kooperativ und lenkte ein. Wir erhielten in drei Raten die gesamte Hauptforderung inklusive des Verzugsschadens.

Fazit

Inkasso und ein erfolgreicher Forderungseinzug ist unserer Meinung nach mehr als nur Mahnbriefe mit unterschiedlichen „Drohtexten“ zu senden. Vielmehr sind es die Recherche und die anderen kreativen Inkassoarbeiten, die zum Erfolg führen. Sammeln Sie deshalb jede Kleinigkeit über Ihren Schuldner. Beobachten Sie ihn auch auf längere Sicht. In jedem Lebensabschnitt ändert sich etwas. Jeder Schuldner hat besondere Interessen. In diesem Inkassofall lag das Interesse des Schuldners bei den Pferden. Welches Interesse hat Ihr Schuldner?