Tagged: Vermögensauskunft

Aus der Praxis: Lebensumstände des Schuldners ändern sich

Posted on März 14, 2018 by - Blog

 
Bei einem unserer Langzeit-Schuldner war mal wieder die Abnahme der Vermögensauskunft fällig. Und wie auch in den Jahren zuvor war das Gehalt nicht ausreichend für eine Pfändung. Immerhin hatte der Schuldner zu diesem Zeitpunkt vier unterhaltsberechtigten Personen durchzufüttern, nämlich seine Ehefrau und außerdem noch drei Kinder. Allerdings hatten wir uns bereits beim letzten Vollstreckungsversuch die Notiz gemacht, dass die Kinder bald alt genug sein würden, um ein eigenes Einkommen zu haben. Es ist stets ratsam, solche Beobachtungen zu vermerken.
 

(mehr …)

Wie Sie Pferde im Inkasso einspannen können

Posted on Januar 22, 2018 by - Blog

 
Eine zweifache Pferdebesitzerin hatte erhebliche Schulden angehäuft. Auch bei unserem Mandanten war noch ein stolzes Sümmchen offen. Doch die Schuldnerin stand in regelmäßigem Kontakt mit dem zuständigen Gerichtsvollzieher und gab in den Gesprächen immer an, sie habe kein Geld und damit auch kein Vermögen. Wie nun tatsächlich die Vermögensauskunft zustande gekommen ist, können wir nicht beurteilen. Aber merkwürdig ist es schon, dass der Gerichtsvollzieher keine neugierigen Fragen stellte.

(mehr …)

Hundezucht und Inkasso

Posted on Januar 15, 2018 by - Blog

Wie Hundezucht und Inkasso zusammenpassen

Der Alptraum eines Inkassobüros und seiner Mandanten: Seit Jahren erklärt Herr Klaus Säumig*, dass er kein Geld habe. Bereitwillig legt er auch immer wieder den Offenbarungseid (Vermögensauskunft) ab. Herr Säumig gibt also an, er sei vermögenslos! Da ist dann leider nichts zu holen und der Gläubiger geht leer aus. Oder?

Wovon bestreitet Herr Säumig eigentlich seinen Unterhalt? Wovon lebt er? Diese Fragen jucken jeden Sachbearbeiter unter den Fingernägeln, wenn ein solcher Fall auf seinem Schreibtisch liegt.

(mehr …)