Tagged: Selbstständig

Woran scheitern Selbstständige?

Posted on Januar 30, 2019 by - Blog

Es gibt viele Gründe, die über den Erfolg oder Misserfolg einer unternehmerischen Tätigkeit entscheiden. In unserer täglichen Praxis haben wir häufig das Gefühl, dass Gründer das spezielle Risiko (Ursache für das Scheitern?) kennen, aber es offensichtlich nicht richtig einschätzen. Nehmen wir doch einmal das Thema neue Kunden gewinnen. Ob ich ein Nagelstudio eröffnen möchte, oder als betriebswirtschaftlicher Berater tätig werden möchte. Ich brauche Neukunden. Nun werden einige sagen, „die kommen sicherlich von alleine“ oder „das spricht sich herum…“. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass das nur in den seltensten Fällen wirklich so passiert. Es ist eine harte Akquise notwendig. Egal, ob Sie es im Netz teuer einkaufen – und damit den SEO-Spezialisten in die Arme laufen -, oder ob Sie den Hörer in die Hand nehmen. Mein Tipp ist: Die Kundenakquise ist ein „K.O.-Kriterium“. Wenn das also nicht funktioniert, dann empfehle ich keine Selbstständigkeit. Also, probieren Sie doch einmal folgendes aus: Rufen Sie Ihre Zielgruppe (gewerblich) in Ihrer Planungsphase einfach an. Verkaufen Sie Ihr Produkt und hören Sie vor allem, was Ihnen der potentielle Kunde sagt. Genau das habe ich mit meinem Produkt auch getan. Ich habe ein ehrliches feedback erhalten und erfahren, was wirklich ein gutes Verkaufsargument ist. Ich habe Dinge erfahren, die in keinem business plan abgefragt werden. Probieren Sie es aus. Und wenn Sie einmal bei uns in der Gegend sind, kommen Sie einfach einmal rein. Vielleicht rufen wir gemeinsam einmal einige Interessenten an?

Die richtige Wahl der Rechtsform!

Posted on August 29, 2018 by - Blog

Die Geschichte von Hugo Fröhlich Teil 3

 

Kapital- oder Personengesellschaft ?

Hugo hat jetzt den nötigen Rückhalt und überlegt wie er sein Unternehmen aufbauen möchte.

Der Plan ein Einzelunternehmen zu werden ist zu Beginn und in der Gründungsphase sehr angenehm, da kein hohes Eigenkapital für die Gründung benötigt wird. Auch hat er keine Buchführungs- und Bilanzierungspflicht, wie bei einer Kapitalgesellschaft. Als Einzelunternehmen haftet er mit seinem Privatvermögen und der Gewinn unterliegt der Einkommensteuer. Die Einkommensteuer ist höher als die Körperschaftssteuer, die bei anderen Rechtsformern zu leisten ist. Mit seinem Privatvermögen zu haften findet Hugo unangenehm. Unter anderem besitzt er mit seiner Freundin ein Sparkonto, welches beide jeden Monat füttern. Sollte wirklich die Situation eintreffen, dass Hugo mit seinem Privatvermögen haften muss, wäre dieses Konto nicht geschützt und die Anteile, die seine Freundin gespart hat, wären weg. Auch andere Wertpapiere, das eigene Konto und das Auto sind nicht geschützt. So würde nicht nur Er, sondern auch sein Umfeld die Konsequenzen tragen müssen. Hugo möchte deswegen lieber eine Rechtsform wählen bei der das Privatvermögen und das Vermögen des Unternehmens voneinander getrennt sind. Andere Personengesellschaften wie z. B. der eingetragene Kaufmann (e. K.). kommen für Ihn damit nicht in Frage.

(mehr …)