Tagged: Klageverfahren

Aus der Praxis: Richtig online bestellen – Betrüger erkennen

Posted on März 5, 2018 by - Blog

 
Unser Kunde hat Waren in einem Onlineshop bestellt. Nichts Besonderes möchte man meinen. Doch leider Gottes erhielt unser Kunde seine Ware nicht. Er forderte daher über uns entweder sein Geld oder die baldige Auslieferung der Ware ein. Nach einiger Wartezeit wurde dann schriftlich durch die Versicherung mitgeteilt, das Geld würde bald eingehen. Dann wurde jedoch die Website deaktiviert. Unsere Recherchen ergaben, dass bereits zum Zeitpunkt der Bestellung deutliche Hinweise auf eine betrügerische Absicht des Shops hindeuteten. Einen Monat nach der Bestellung bekamen wir dann die Nachricht aus dem Handelsregister: Firma unbekannt abgemeldet.

(mehr …)

Aus der Praxis: Wenn der Schuldner im Gefängnis sitzt

Posted on Februar 2, 2018 by - Blog

 
Einer unserer Mandanten beauftragte uns kürzlich mit einem neuen Fall. Doch bereits unser erstes Mahnschreiben kam zurück. In der Hoffnung, den Aufenthaltsort des Schuldners ermitteln zu können, stellten wir eine Anfrage ans Einwohnermeldeamt. Unten stehende Antwort bekamen wir nun vom Einwohnermeldeamt zurück:

In Beantwortung Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass eine Auskunft aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht oder derzeit nicht erteilt werden kann.

(mehr …)

Aus der Praxis: Forderungen gegen widerspenstige Schuldner sichern

Posted on Januar 26, 2018 by - Blog

 

In unserem heutigen Fall geht es um diverse Getränkelieferungen an eine Gaststätte. Die Hauptforderung unserer Mandantschaft, dem Lieferanten, beträgt stolze € 29.463,46. Der Schuldner wollte diese allerdings von Anfang an nicht zahlen, sondern forderte seinerseits Gutschriften wegen vom Regen beschädigter Ware. Unser Mandant sah jedoch nicht ein, Gutschriften zu erteilen. Immerhin behauptete der Schuldner diese Schäden nur und konnte nicht belegen, dass unsere Mandantschaft diese zu verantworten hatte. Der Mandant war sogar der Meinung, dass der Schuldner diese Schäden selbst verschuldet hatte. Alles in allem kamen wir hier im vorgerichtlichen Inkasso nicht weiter.

(mehr …)